Stefanie-Kathi-Baader-My-happy-Sunshine-Meditationen

Meine liebsten Zitate und Lebensweisheiten vom Dalai Lama habe ich für dich zusammengestellt, damit diese dich genauso zu einem achtsamen und friedvollen Leben inspirieren, wie mich.

Der Dalai Lama ist das weltliche und geistige Oberhaupt der Tibeter. Der jetzige XIV. Dalai Lama heißt Tenzin Gyatso. Dalai Lama ist somit kein Name, sondern ein Titel, der 1578 als Dank für buddhistische Weihen vom Mongolenfürst Altan Kahn dem damaligen Grosslama Sönam Gyatso verliehen wurde. „Dalai“ ist ein mongolisches Wort und bedeutet „Ozean“. Das tibetische Wort „Lama“ wird mit Lehrer oder Meister übersetzt. In einer freien Übersetzung heißt Dalai Lama also so viel wie „Ozean der Weisheit“.*

Hier sind die für mich schönsten Zitate vom Dalai Lama, da mich zu mehr Achtsamkeit, Selbstliebe, Frieden und positive Energie inspirieren und vielleicht sind auch einige für dich dabei.

Dalai Lama Zitate und Lebensweisheiten:

„Unsere wahre Aufgabe ist es glücklich zu sein.“

„Eine Voraussetzung für den Frieden ist der Respekt vor dem Anderssein und vor der Vielfältigkeit des Lebens.“

„In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz.“

„Um ein wirklich sinnvolles Leben zu führen, musst du nicht an eine Religion oder Ideologie glauben, solange du von tiefer Liebe und Mitgefühl für andere Lebewesen motiviert bist.“

„Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche doch mal einzuschlafen, wenn eine Mücke im Raum ist.“

„Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.“

„Die wirkliche Essenz des menschlichen Wesens ist die Güte. Es gibt noch andere Qualitäten, die sich aus der Erziehung, dem Wissen ergeben, aber wenn man wahrhaft ein menschliches Wesen werden und der eigenen Existenz einen Sinn geben will, dann ist es essenziell, ein gutes Herz zu haben.“

„Ich glaube, dass die einzig wahre Religion darin besteht, ein gutes Herz zu haben.“

„Dies ist meine einfache Religion. Sie braucht keine Tempel, keine komplizierte Philosophie. Unser Gehirn und unser Herz sind unser Tempel. Die Philosophie ist Freundlichkeit.“

„Menschen wurden erschaffen, um geliebt zu werden. Dinge wurden geschaffen, um benutzt zu werden. Der Grund, warum sich die Welt im Chaos befindet, ist, weil Dinge geliebt und Menschen benutzt werden.“

„Nichts ist entspannender, als das anzunehmen, was kommt.“

„Der Schlüssel dazu, sich eines glücklichen und erfüllten Lebens erfreuen zu können, ist der Bewusstseinszustand. Das ist das Wesentliche.“

„Respektiere dich selbst, respektiere andere und übernimm Verantwortung für das was du tust.“

„Denke daran, dass etwas, was du nicht bekommst, manchmal eine wunderbare Fügung des Schicksals sein kann.“

„Der Mensch lebt, als würde er niemals sterben, und stirbt dann, ohne jemals gelebt zu haben.

„Bedenke, dass das Schweigen manchmal die beste Antwort sein kann.“

„Lasse das Verhalten anderer nicht deinen inneren Frieden stören.“

„Wenn du sprichst, wiederholst du nur, was du bereits weißt. Aber wenn du zuhörst, lernst du vielleicht etwas Neues.“

„Gehe einmal im Jahr irgendwo hin, wo du noch nie zuvor warst.“

„Wer alles mit einem Lächeln beginnt, dem wird das meiste gelingen.“

„Verbringe jeden Tag etwas Zeit mit dir selbst.“

„Nur wer Angst spürt, kann mutig sein.“

*Quelle: https://www.planet-wissen.de/kultur/religion/buddhismus/pwiewissenfrage106.html