yogi-tee-für-mehr-harmonie-und-gesundheit

Yogi Tee ist ein ayurvedisches Getränk mit vielen positiven Eigenschaften für deine Gesundheit. Deshalb habe ich ein leckeres Rezept für dich, wie du Yogi Tee selber zubereiten kannst.

Yogi Tee unterstützt Stoffwechsel und soll den Geist entspannen

Die tollen Eigenschaften erhält der Yogi Tee aufgrund der verschiedenen Gewürze, die zur Zubereitung verwendet werden. Im klassischen Yogi Tee sind die 5 Hauptgewürze Ingwer, Nelken, Kardamom, Zimt und Pfeffer enthalten. Durch diese Gewürzmischung wird der Stoffwechsel angeregt und unterstützt, wodurch das Immunsystem gestärkt wird. Aber auch der Geist soll sich durch den wohligen Geruch und Geschmack entspannen und hilft somit dabei mehr Ruhe und Gelassenheit zu erlangen. Also alles in allem ein toller Tee für mehr Harmonie und Gesundheit.

Yogi Tee Rezept

Es gibt natürlich viele verschiedene Teemischungen im Supermarkt zu kaufen. Aber ich möchte dir den Tipp geben, den Yogi Tee mal selber zuzubereiten. Denn selber gemacht schmeckt er sooo lecker! 😊

Du brauchst die folgenden Zutaten:

  • 8 Scheiben frischer Ingwer
  • 15 Gewürznelken
  • 15 Pfefferkörner
  • 1,5 Ceylon-Zimtstangen
  • 15 Kardamomkapseln
  • 1 TL schwarzer Tee oder 1 Teebeutel (nur wenn dein Tee mit Koffein sein soll)
  • 1 Teesieb oder Teefilter
  • 2 L Wasser

Yogi Tee Zubereitung:

  1. Bringe 2 Liter Wasser in einem Topf zum Kochen.
  2. Fülle das Teesieb mit allen Gewürzen und lass diese im Topf ca. 15 min. vor sich hin köcheln.
  3. Falls dein Yogi Tee mit Koffein sein soll, dann füge nun den schwarzen Tee im Teesieb hinzu und lass alles weitere 15 min. vor sich hin köcheln.
  4. Nimm das Teesieb heraus, fülle eine Tasse auf und genieße deinen Yogi Tee. Ich füge gerne noch einen Schuss Hafermilch dazu für einen noch leckeren Geschmack. 😊

Da ich den Yogi Tee gerne auf Vorrat koche, basiert das Rezept auf 2 Liter, sodass du den Tee zum Beispiel in eine Thermoskanne abfüllen kannst, um später oder aufgewärmt in den nächsten Tagen zu trinken.

Noch ein Tipp: Wenn du den Yogi Tee auf Vorrat kochst, dann kannst du auch den schwarzen Tee weglassen und dann eben je nach Koffeinbedarf später noch bei einer einzelnen Tasse Tee hinzufügen.

Und falls du nun doch mal nicht ganz so viel Zeit haben solltest, deinen Yogi Tee selber zu kochen, dann kann ich dir empfehlen den ayurvedischen Schwarztee von HEEDY zu probieren. Wirklich super lecker und steht bei mir zu Hause auch in meinem Teeschrank.

Bild: Drew Jemmett auf Unsplash