Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die AGB werden mit der Anmeldung und automatisch mit jeder Teilnahme am Unterricht akzeptiert.

Unterrichtszeiten:

Der Unterricht findet in den bei der Anmeldung genannten Zeiträumen wöchentlich in Unterrichtseinheiten zu je 60 Minuten statt.

Im Krankheitsfall wird sich die Kursleiterin darum bemühen einen Ersatztermin zu finden. Die dadurch versäumten Unterrichtsstunden können somit nachgeholt werden.

An gesetzlichen Feiertagen, zwischen Weihnachten und Silvester sowie weitere Wochen im Jahr (Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben) findet kein Unterricht statt.

Anmeldung:

Die Anmeldung ist mit einer schriftlichen Nachricht per E-Mail oder per Telefon gültig.

Die Kursgebühren sind für den Kurs zu überweisen oder bar zu bezahlen.

Sollte der/die Teilnehmer/in an einer Yogastunde aus persönlichen Gründen nicht teilnehmen können, besteht kein Anspruch auf Erstattung der Kursgebühr. Es wird jedoch ein vorher bereits terminlich festgelegter Ausweichtermin angeboten, der besucht werden kann.

Haftung:

Der Yogaunterricht wird nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Ob die Teilnahme an den Yogakursen mit der jeweiligen körperlichen und psychischen Verfassung vereinbar ist, hat jede/r Teilnehmer/in in eigener Verantwortung selbst zu entscheiden. Die vorherige Einbeziehung eines ärztlichen Rates wird empfohlen.

Der Yogaunterricht ersetzt keine Therapie und ist deshalb für Personen mit akuten und psychischen Störungen nicht geeignet.

Jede/r Teilnehmer/in versichert mit der Anmeldung, die Verantwortung für sein/ihr Tun selbst zu übernehmen.

Bitte setzen Sie die Kursleitung im eigenen Interesse über bestehende Krankheiten, Beschwerden oder eine Schwangerschaft in Kenntnis.

Es wird keine Haftung für Verletzungen und Schädigungen irgendwelcher Art übernommen.

Eine Haftung für Sach- und Wertgegenstände wird ebenfalls nicht übernommen.

Close
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner