15-inspirierende-Zitate-George-Bernard-Shaw

Es wird mal wieder Zeit für eine kleine Sammlung an inspirierenden Zitaten. Dieses Mal von dem irischen Schriftsteller George Bernard Shaw. Er war Dramatiker und Oscar- sowie Nobelpreisträger und zählt zu den bekanntesten Schriftstellern Irlands.

Seine Zitate finde ich sehr inspirierend, ehrlich und bringen einen auch zum Schmunzeln. 😊 Viel Freude beim Lesen!

„Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben.“

„Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedes Mal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie passten auch heute noch.“

„Wenn du damit beginnst, dich denen aufzuopfern, die du liebst, wirst du damit enden, die zu hassen, denen du dich aufgeopfert hast.“

„Freiheit bedeutet Verantwortlichkeit; das ist der Grund, weshalb die meisten Menschen sich vor ihr fürchten.“

„Manche Menschen sehen die Dinge, wie sie sind, und fragen: „Warum?“ Ich träume von Dingen, die es noch nie gegeben hat, und frage: „Warum nicht?“

„Wenn ich scherzen will, sage ich die Wahrheit. Das ist immer noch der größte Spaß auf Erden.“

„Hohe Bildung kann man dadurch beweisen, dass man die kompliziertesten Dinge auf einfache Art zu erläutern versteht.“

„Es ist nicht schwer, Menschen zu finden, die mit 60 Jahren zehnmal so reich sind, als sie es mit 20 waren. Aber nicht einer von ihnen behauptet, er sei zehnmal so glücklich.“

„Eines der traurigsten Dinge im Leben ist, dass ein Mensch viele guten Taten tun muss, um zu beweisen, dass er tüchtig ist, aber nur einen Fehler zu begehen braucht, um zu beweisen, dass er nichts taugt.“

„Die Tatsache, dass ein Gläubiger glücklicher als ein Ungläubiger ist, ist genauso unrichtig, wie dass ein Betrunkener glücklicher ist als ein Nüchterner.“

„Es ist ein ungeheures Glück, wenn man fähig ist, sich freuen zu können.“

„Fortschritt gibt es nicht ohne Veränderung. Wer sein Denken nicht ändern kann, kann gar nichts ändern.“

„Wir werden nicht durch die Erinnerung an unsere Vergangenheit weise, sondern durch die Verantwortung für unsere Zukunft.“

„Ich liebe Unannehmlichkeiten. Sie machen stark.“

„Ein Jahr zählt mir soviel Tage, wie man genutzt hat.“

Bild: Kristopher Roller auf Unsplash