achtsamkeitsmeditation-konzentrieren-durch-zählen

Überschlagen sich deine Gedanken und es fällt dir schwer dich zu konzentrieren? Dann habe ich eine Achtsamkeitsmeditation für dich, die dir dabei hilft, deine Gedanken zur Ruhe kommen zu lassen und um dich besser zu konzentrieren.

So funktioniert diese Achtsamkeitsmeditation:

  • Setze dich in deine Meditationshaltung. Entweder auf einen Stuhl, im Schneidersitz oder in eine andere für dich bequeme Sitzposition. Achte darauf, dass dein Rücken gerade ist und du dich gut verwurzelt mit dem Boden fühlst.
  • Lenke deine Aufmerksamkeit zuerst auf die Berührungspunkte mit dem Boden. Spüre die Körperteile, die auf dem Boden, auf dem Stuhl oder Kissen aufliegen.
  • Richte dann deine Aufmerksamkeit auf deinen Atem. Spüre den Luftstrom durch deine Nase beim Ein- und Ausatmen und spüre, wie sich deine Bauchdecke beim Einatmen hebt und beim Ausatmen wieder senkt.
  • Lasse deinen Atem in deinem natürlich Atemrhythmus fließen.
  • Beginne nun bei jedem Einatmen mit dem Zählen deiner Atemzüge. Beim Ausatmen kannst du die Zahl, wenn du magst wiederholen. Zähle bis 10 und beginne dann wieder von vorne.
    • Einatmen: eins
    • Ausatmen: (eins)
    • Einatmen: zwei
    • Ausatmen (zwei)
    • und so weiter bis zehn

Das hört sich erst einmal sehr einfach an bei jedem Einatmen bis 10 zu zählen. Aber vielleicht wirst du dich dabei ertappen, wie du zwischendurch aufhörst zu zählen und an etwas ganz anderes denkst. Oder du bist auf einmal bei zwölf oder dreizehn angelangt. Falls das passiert, ärgere dich nicht. Richte deine Aufmerksamkeit dann liebevoll auf deinen Atem und das Zählen. Falls du nicht mehr weißt, bei welcher Zahl du warst, dann beginne einfach wieder von vorne.

Wiederhole die Zählfolge solange, wie es für dich gut anfühlt oder etwa 10 Minuten.
Diese Achtsamkeitsmeditation ist übrigens nicht nur gut dafür geeignet, um dich in Konzentration zu üben, sondern auch in Geduld. ?

Bild: rawpixel auf Unsplash