Buchtipps-vom-Suchen-und-Finden-des-Glücks

Heute gibt es wieder ein paar Buchtipps für mehr Glück, Lebensfreude, Zufriedenheit und viel positive Energie. Vor allem in der kalten Jahreszeit dürfen wir uns mit vielen positiven Gedanken und somit Sonne im Herzen aufladen. 😊

In den letzten Monaten sind wieder einige Bücher auf meinem Lesetisch gelandet, die viel Inspiration geben und schöne Geschichten erzählen, um mehr Glück und Zufriedenheit in sein Leben zu lassen. Meine aktuellen vier „Glücks-Lieblingsbücher“ möchte ich heute mit dir teilen. Mein Buch darf dabei „natürlich“ auch nicht fehlen. 😉

Meine Buchtipps vom Suchen und Finden des Glücks:

Mach jeden Moment magisch – Kleine Rituale für mehr Lebensglück von Stefanie Kathi Baader



Jeder Tag hat seinen ganz eigenen Zauber …

In meinem Buch Mach jeden Moment magisch teile ich mit dir meine liebsten Rituale und wertvollen Tipps rund um die Themen Achtsamkeit, Selbstliebe, Dankbarkeit, Ziele und Wünsche.

In diesem Buch stecken mein Herzblut und meine Vision, so viele Menschen wie möglich zu inspirieren, ein bewusstes und erfülltes Leben voller Glück, Liebe und Dankbarkeit zu führen. Du findest im Buch deshalb viele Anregungen, kraftvolle Übungen und Meditationen, die meiner Erfahrung nach dazu beitragen, mehr Lebensglück zu erlangen. Das Buch ist in verschiedene Aspekte unterteilt – so kannst du Schritt für Schritt deine Selbstfürsorge intensivieren und langfristig dein Wohlbefinden und deine Zufriedenheit steigern.

Ich nehme dich mit auf eine Reise zu dir selbst, um das kleine und große Glück in deinem Alltag wieder zu entdecken und so jedem Tag mehr Magie zu verleihen.

Die Kunst, einen Elefanten zu reiten: Kaffeehausgespräche über das Glück und das Leben von Ronald Schweppe und Aljoscha Long



Ich bin ja ein kleiner Fan von den beiden Autoren Ronald und Aljoscha. Das neue Buch von ihnen ist auch wieder gefüllt mit wunderbaren Impulsen und Tipps, um mehr Glück und Zufriedenheit in sein Leben zu lassen. Mit zahlreichen inspirierenden Kurzgeschichten ist es toll für zwischendurch geeignet zum Beispiel bei einer Tasse Kaffee oder Tee. 😊

„Im Kaffeehaus beschließen Max und Balduin, das Glück zu erforschen. Je genauer sie hinsehen, desto mehr entdecken sie, dass es in allem, auch in den kleinen Dingen um sie herum ist. Sie lernen beispielsweise von Lili, der verrückten Tänzerin, das Glück des Vergessens, von Ferdinand, dem depressiven Langweiler, was Freiheit bedeutet und von einem Elefanten das unübertreffliche Glück der Vorfreude. Ihre zahlreichen, inspirierenden Erkenntnisse halten die beiden Freunde in einem Glücksbuch fest und verstehen nach und nach, dass man tatsächlich lernen kann, glücklich zu sein.“

Wandern, Glück und lange Ohren: Mit Esel Jonny zu Fuß von München bis ans Mittelmeer | Ein außergewöhnlicher Reisebericht über eine Alpenüberquerung mit Esel von Lotta Lubkoll



Nachdem ich dieses Jahr ja auch meine Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Meran gemacht habe – aber ohne Esel 😉, sondern „nur“ mit einer tollen Freundin und meinem 10kg Rucksack, den ich nach zwei Tagen dann sehr lieb gewonnen habe 🙂 – hat mich dieses Buch natürlich sofort in den Bann gezogen.

„Was wäre schon ein Traum, wenn er nicht ein kleines bisschen unrealistisch wäre? Doch erst der Tod ihres Vaters macht Lotta Lubkoll klar, dass man auch die ungewöhnlichsten Träume verwirklichen sollte, bevor es zu spät ist. Seit sie als Kind „Shrek“ gesehen hat, wünscht sie sich, einmal mit einem Esel die Alpen zu überqueren, die langohrigen Vierbeiner lassen sie nicht mehr los. Nun kündigt Lotta ihren Job und macht sich auf die Suche nach einem passenden Gefährten für ihr Abenteuer. Sie findet Jonny, einen grauweißen Esel, den sie sofort ins Herz schließt, und gemeinsam wandern die beiden los – von München immer Richtung Süden. 

Ebenso unterhaltsam wie anrührend liest sich dieser Reisebericht der etwas anderen Art: Lotta Lubkoll erzählt von inspirierenden Begegnungen, Problemen mit versperrten Wegen und den Sorgen und Ängsten, die sie auch unterwegs verfolgen. Bei allem gibt Jonny den eher gemächlichen Rhythmus vor, und die temperamentvolle Lotta muss lernen, geduldig mit ihrem entschleunigten Esel zu sein. Das Positive daran: Erst bei drei Stundenkilometern entdeckt man die wahren Schätze am Wegesrand.

80 Tage, 600 Kilometer: Die Wanderung auf dem Traumpfad von München bis an die Adriaküste in Italien ist an sich schon kein leichtes Unterfangen – mit einem Esel im Schlepptau kommen noch ganz andere Schwierigkeiten hinzu. Umso schöner liest es sich, wie Lotta und ihr Jonny immer mehr zu einem unzertrennlichen Team zusammenwachsen. Ein wundervolles Buch über eine ganz besondere Freundschaft.“

Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück von François Lelord



„Es war einmal ein ziemlich guter Psychiater, sein Name war Hector, und er verstand es, den Menschen nachdenklich und mit echtem Interesse zuzuhören. Trotzdem war er mit sich nicht zufrieden, weil es ihm nicht gelang, die Leute glücklich zu machen. Also begibt sich Hector auf eine Reise durch die Welt, um dem Geheimnis des Glückes auf die Spur zu kommen.“

Photo by Gaman Alice on Unsplash