Mini-Achtsamkeitsübung-Atemzüge-benennen

Wenn sich das Hamsterrad mal wieder zu schnell dreht, wir von einer Aufgabe zur nächsten hetzen, dann wäre eine kleine Pause zwischendurch genau richtig. Genau hierfür möchte ich mit dir eine Mini-Achtsamkeitsübung teilen.

Gönne dir kleine achtsame Pausen im Alltag

Wie oft im Alltag gönnst du dir eine kleine Pause, um zur Ruhe zu kommen, dich neu zu fokussieren und einfach mal durchzuatmen? Vielleicht kennst du das ja auch, dass ein Meeting oder ein Telefonat dem Nächsten folgt und du dazwischen vielleicht gerade mal fünf Minuten zum Durchatmen hast. In den letzten Wochen ging es mir genau so, sodass ich zu Beginn eines Meetings oder Telefonats Schwierigkeiten hatte anzukommen und meine Aufmerksamkeit auf das aktuelle Gespräch zu richten, da ich mit meinen Gedanken noch ganz woanders war. Zudem habe ich am Ende des Arbeitstages gemerkt, wie energielos und gestresst ich war. Vielleicht kommt dir diese Situation oder dieses Gefühl bekannt vor?

Mini-Achtsamkeitsübung für mehr Ruhe und Fokus

Dann habe ich heute für dich eine Mini-Achtsamkeitsübung, die mir auf jeden Fall sehr geholfen hat, um zur Ruhe zu kommen, mich neu zu fokussieren, durchzuatmen und im Hier und Jetzt anzukommen.

Die Mini-Achtsamkeitsübung nennt sich „Atemzüge benennen“ und dauert nur drei Atemzüge, wodurch diese wunderbar bei sehr wenig Zeit geeignet ist, gerade wenn ein Meeting dem Nächsten folgt. 😉

So funktioniert diese kleine Achtsamkeitsübung:

  • Setze dich bequem hin, schließe deine Augen oder senke deinen Blick.
  • Beim ersten tiefen Atemzug sagst du zu dir beim Einatmen „Lass“ und beim Ausatmen „los“.
  • Beim zweiten Atemzug sagst du zu dir beim Einatmen „Ruhig“ und beim Ausatmen „Entspannt“.
  • Beim dritten tiefen Atemzug sagst du zu dir beim Einatmen „Hier“ und beim Ausatmen „und Jetzt“.

Diese Übung kannst du natürlich nicht nur in deinem Arbeitsalltag machen, sondern immer auch dann, wenn du merkst, dass dein Gedankenkarussell zu schnell dreht, du dich neu fokussieren möchtest oder einen kurzen Moment der Entspannung brauchst.

Eine weitere Mini-Achtsamkeitsübung findest du übrigens hier, dauert auch nur drei Atemzüge und ist genauso wunderbar geeignet für eine kleine achtsame Pause.

„Die Kunst des Ausruhens ist ein Teil der Kunst des Arbeitens.“ – John Steinbeck